RoHS-Zukunftszenarios

Welche Auswirkungen hat das Auslaufen der RoHS-Ausnahmeregelung 6c auf mein Projekt bzw. mein Produkt?

Derzeit gibt es verschiedene Szenarios für das Auslaufen der Ausnahmeregelung 6c der RoHS-Richtlinie. Gehen wir von einem typischen Projektablauf in der Elektronikindustrie mit 3 Jahren für die Entwicklung und 7 Jahren Produktlebenszyklus aus, dann ergeben sich beispielhaft folgende 3 Szenarios:

Szenario 1 - der Status Quo:
Die RoHS-Ausnahmeregelung 6c wird in diesem Jahr nicht mehr verlängert. Im Juli 2021 beginnt der Start einer sogenannten Sunset-Phase - einer Übergangszeit, die 12 bis 18 Monate dauern kann und von der EU-Kommission festgelegt wird. Spätestens Ende 2022 dürften dann neu produzierte Elektro- und Elektronikgeräten nicht mehr in den Verkehr gebracht werden

Szenario 2 und 3:
Seit der ersten Veröffentlichung der RoHS-Richtlinie im Jahr 2002 ist der Einsatz von Blei auf maximal 0,1 Gew.-% in homogenen Stoffen beschränkt. Dennoch wird derzeit eine weitere Verlängerung der bestehenden Ausnahmeregelung durch ein Expertengremium geprüft. 
Im Raum steht eine weitere Verlängerung der Ausnahmeregelung von 3 bzw. 4 Jahren. Selbst bei einer Verlängerung um 4 Jahre bedeutet das, dass die Sunset-Phase mitten im Produktlebenszyklus endet und bleihaltige Komponenten nicht mehr verkauft werden dürfen.

Eine Verlängerung die über 5 Jahre hinausgeht, halten unsere Experten für unwahrscheinlich und empfehlen daher, die Umstellung auf bleifreie Alternativen bereits jetzt zu prüfen. Für Neuentwicklungen sollte grundsätzlich auf bleifreie Komponenten gesetzt werden.

Lassen Sie sich jetzt von uns beraten und bleiben Sie zukunftssicher!